Direkt zum Hauptbereich

Musiker

Die Bandleaderin Susanne Paul ist in den USA und Deutschland aufgewachsen. Sie spielt Jazz und Weltmusik in verschiedenen Formationen. Auf dem Cello hat sie einen eigenen, farbigen Spielstil entwickelt, der Groove, Improvisation und innovative Spieltechniken verbindet. Ihre musikalische Schwerpunkte sind Jazz, Flamenco, Tango, Funk, Barock, italienische Folklore und Punk. Als Komponistin verwebt sie diese Einflüsse zu einem eigenständigen Stil. Zusammenarbeit u.a. mit Uwe Kropinski, Etta Scollo, Michel Godard, Arkady Shilkloper, String Thing, Julia Hülsmann und Georg Breinschmid. Konzerte beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, Bregenzer Festspiele, Schwetzinger Festspiele, Milanesiana Milano, Mawazine Festival Rabat, Masala-Worldbeat-Festival Hannover, Kultursommer Oldenburg, Strings of Fire Leipzig, Donaueschinger Tage für Neue Musik, Jazzfestival Göttingen, uvm.

Ger∂ur Gunnarsdóttir, in Island aufgewachsen, spielt sowohl Klassik wie auch in stilübergreifenden Projekten. Zusammenarbeit u.a. mit Nils Wogram, Claudio Puntin, Vince Mendoza, Michael Schriefel und Julia Hülsmann. (CD-Aufnahmen u.a. bei ECM, ACT). Nach vielen Jahren als Konzertmeisterin/Vorspielerin beim Gürzenich Orchester Köln, Tonhalleorchester Zürich und dem Isländischen Sinfonieorchester, spielt sie nun beim Konzerthausorchester Berlin. Sie war zu Gast beim North Sea Jazz Festival, JazzFest Berlin, JazzBaltica, Südtirol Jazzfestival, Jazzahead, uvm.

Marie-Theres Härtel ist eine österreichische Bratscherin mit Wurzeln in Volksmusik, Klassik und Rock. Sie wuchs in einer musikalischen Familie in der Steiermark auf und studierte klassische Bratsche in Wien. Sie ist Gründungsmitgied der genreverbiegenden Streicherband Netnakisum und bereiste konzertierend durch China, Afrika, USA und ganz Europa. Sie hat in zahlreichen Projekten mitgewirkt: z.B. an der Grazer Oper,in diversen Orchestern, der WDR Big Band und mit Musikern wie Matthias Schriefl, Erika Stucky und Bodek Janke zusammen gespielt. Sie ist auch Komponistin und Arrangeurin. Sie lebt in Berlin und tourt zur Zeit mit Netnakisum und dem Duo Marie-Theres Härtel & Florian Trübsbach durch die Lande. Sie hat konzertiert beim Tollwood München, Donauinselfest Vienna, Jazzfestival Saalfelden, Salzburger Festspiele, Volxfesta Bozen, Trad-IT!-Festival Groningen, uvm.

Carlos Bica hat als Jazzbassist einen unverwechselbaren, singenden Sound, der auch auf seine portugiesischen Wurzeln verweist. Er ist Bandleader von zahlreichen, international tourenden Projekten (u.a. Azul, Diz, Matéria-Prima) und hat mit vielen namhaften Musikern zusammengearbeitet (u.a. Ray Anderson, Kenny Wheeler, Aki Takase, Maria João, Julian Arguelles, Steve Arguelles, Lee Konitz, Mário Laginha, Mathias Schubert, João Paulo, Antonio Pinho Vargas, Alexander von Schlippenbach, Albert Mangelsdorf, Joey Baron, Claudio Puntin, John Zorn, Paolo Fresu, Markus Stockhausen). Konzerte beim Cairo Jazz Festival, Douro Jazz Festival, Casa da Música Porto, Festa do Jazz Lisboa, Timisoara Jazz Festival, Jazz Festival Brugge, Festival Jazzebre, Jazz Festival Belfast, Robert Schumann Festival Düsseldorf, Jazz International Rotterdam, uvm.

Auf CD "El Camino" dabei:
Ari Poutiainen ist ein finnischer Jazzbratscher mit Wurzeln in der Klassik und im Heavy Metal. Heute spielt er modernen Jazz und ist in zahlreichen Bands als Bandleader und als Sideman tätig. Er kann auf zahlreiche CD- Aufnahmen verweisen, zuletzt mit Farther-Out "Tuo" (Jumituotanto, 2009) und Pastor & Poutiainen "North South Dial" (SLAM, 2011. Er hat u.a. mit Vincent Segal, Jon Balke, Kenny Wheeler and Jeff Andrews zusammengespielt.